. .

UNSERE PARTNER

Termine

Aktuelle Kurse:

Laufender Einstieg möglich!

Schweißerausbildung nach DVS®-IIW/EWF Richtlinien oder Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606-1, DIN EN 287-1 bzw. DIN EN SO 9606-2 mit DVS®- oder TÜV®- Prüfungen für die grundlegenden Schweißverfahren und für die Werkstoffe St, CrNi, Al und Cu.

Metallausbildung in modularer Form für ein individuelles Qualifizierungsangebot auf den Gebieten konventionelle Bearbeitung (manuell und maschinell) sowie CNC Drehen und Fräsen einschließlich der Vorbereitung auf Zwischen- und Abschlussprüfungen.

Über unser komplettes Leistungsspektrum in der Weiterbildung und Ihre Ansprechpartner informieren wir Sie auf der Seite Angebote für Erwachsene.

 

11. DVS-Bezirkswettbewerb 2015

Der diesjährige Bezirkswettbewerb des DVS- Bezirksverbandes Potsdam fand am 18. April in der DVS Schweißtechnischen Kursstätte des BQZ Neuruppin statt.

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Teilnehmern zu folgenden Platzierungen:

Metall-Aktivgasschweißen :

  • Lukas Korte: 2. Platz
  • Dennis Jamrath: 4. Platz
  • Jerome Oppermann: 5. Platz

Gasschweißen :

  • Sebastian Mohn: 1. Platz
  • Rico Haak: 2. Platz

 

Ein großes Dankeschön auch Herrn Schidda und Herrn Giese für die Vorbereitung der Auszubildenden und deren Betreuung am Wettbewerbstag.

 

JAW investiert für Menschen mit Behinderung

gefördert durch die Aktion Mensch
gefördert durch die Aktion Mensch

Das Jugendaufbauwerk Nauen e.V. erreicht mit einer Investition von 43.748,19 € Barrierefreiheit im Wohnheim I, Zu den Luchbergen in Nauen.

Gefördert wird der Umbau durch eine Zuwendung der „Aktion Mensch“. 17.499,28 € hat die „Aktion Mensch“ dem JAW zur Verfügung gestellt. Jetzt kann mit den Baumaßnahmen begonnen werden.

Das JAW ist ein stabiler Partner für die berufliche Erstausbildung, die Berufsvorbereitung und weitere unterstützende Maßnahmen für die Zielgruppe der lernbehinderten und sozial benachteiligten Jugendlichen. Das Spektrum soll nun ergänzt durch die Aufnahme von körperlich beeinträchtigte Jugendliche.

Wozu dienen die Investitionen?

Verwendung:

  • Errichtung eines barrierefreien Zugangs zum Wohnheim I in Nauen und
  • behindertengerechter Umbau des Wohnheims für Auszubildende des JAW durch
  • Ausbau von fünf neuen Wohnheimplätzen für körperbehinderte Jugendliche und damit
  • erstmals Aufnahme von körperlich beeinträchtigten Jugendlichen in die Ausbildung beim JAW.